Wir stehen für Inklusion in Worms-Wonnegau

Inklusion tut gut in Schule, Freizeit, im Sport und in der Arbeitswelt

Aktuelles

Ein Virtuose am Klavier im Wormser Martin Engel zum 5. mal zu Gast

Es war wieder ein unvergessliches Klavierkonzert von Martin Engel im Wormser.

Gehört er doch zu den besten blinden Pianisten in Europa. Anlässlich des Protestages für Menschen mit Behinderung gastierte er wieder in Worms.

Auf Einladung des Vereins gemeinsam leben Worms-Wonnegau e.V. präsentierte er ein musikalisches Programm. In gewohnt heiterer Stimmung moderierte Engel zwischen einzelnen Musikstücken.

Mit Werken von Domenico Scarlatti, die Sonate e-Moll K. 309 und Sonate E-Dur K. 395, sowie die Rondo von Carl-Phillipp Emmanuel Bach in A-Dur und C-Moll begeisterte er die Zuhörer. Gefühlvoll und virtuos greift er in die Tasten und gibt den Werken seine eigene tiefgründige Interpretation. Auch als Klangpoet wurde er schon bezeichnet mit seiner außergewöhnlichen Spielqualität, die die Klangfarben der Musik spürbar machen. Auch mit der „englische Sonate„ von Haydn brillierte Engel.

Nach der Pause spielte er Werke von Franz Schubert. Allegretto in c-Moll, Sonate A-Dur und „Grazer“ Fantasie in C-Dur. Auch hier „arbeitet“ er kraftvoll und sein vielfältiges Talent wird deutlich.

Vorsitzender Helmut Bauer bedankte sich beim Publikum und Martin Engel für das tolle Konzert mit dem Hinweis, dass er auch in 2025 am 30. April wieder ins Wormser kommen wird mit Werken von Brahms.

Präsentation Jugendtreff Inklusiv!

Urkunde

Erfolg für unsere Bemühungen, darüber freuen wir uns....

Sehr geehrte Frau König, sehr geehrter Herr Stephan,

vielen Dank für Ihre Schreiben bezüglich der Einrichtung eines BVJ-I in Worms.

Ich freue mich, Ihnen heute mitteilen zu können, dass ab dem kommenden Schuljahr ein neues BVJ-I an der Karl-Hofmann-Schule Worms (BBS) eingerichtet werden kann.

Ich bitte um Verständnis, dass die organisatorischen Abwicklungen einige Zeit in Anspruch genommen haben, so dass Sie heute erst die zukünftige Schule benannt bekommen und in der Zwischenzeit keine Aussagen gemacht werden konnten.

Die Schulbehörde hat mit den Berufsbildenden Schulen in Worms und der Stadt Worms viele Gespräche geführt und auch interne Vorbereitungen treffen müssen.

Gerne können Sie diese Informationen auch weitergeben an die Ihnen bekannten Familien.

Bitte melden Sie Ihr Kind bis zum 1.3.2023 an der Karl-Hofmann-Schule Worms an. Die Adresse lautet: Von-Steuben-Str. 31, 67549 Worms.

Für Ihr besonderes Engagement, sich für die Inklusion sowohl in unserer Gesellschaft als auch in Schule einzusetzen, möchte ich Ihnen ausdrücklich danken.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Bärbel Beyer

Wer sind wir

Helmut_Bauer

Helmut Bauer, Vorsitzender

Seit über 35 Jahren engagiere ich mich und arbeite für die Inklusion. Für mich gilt, immer alle zusammen und niemanden ausschließen. Von der Integration zur Inklusion von Menschen mit Behinderung ist es ein langer Weg. 

Die UN Konvention zur Inklusion ist ein Meilenstein, aber die Wirkung und Umsetzung dieses Menschenrechtes lässt weiterhin viel zu wünschen übrig. Auch in Worms und im Wonnegau gibt es noch viel zu tun. 

Im Vorstand von Gemeinsam leben Worms-Wonnegau e.V. arbeiten wir ehrenamtlich, um die inklusiven Gedanken in der Kita, der Schule, im Arbeitsleben und in der Freizeit Realität werden zu lassen. 

Vielfältige Aktionen starten wir das ganze Jahr über gemeinsam, damit Worms inklusiv und barrierefrei wird. Einiges wurde erreicht, aber es gibt noch viel zu tun.

Als 1. Vorsitzender bin ich Teil eines engagierten Teams. Ihre Chance – helfen sie uns und werden Mitglied.

Christine König, Vorsitzende

Ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren drei Kindern in Worms. Da ich mir für unseren mittleren Sohn, der mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen ist, von Anfang an ein möglichst „normales“ Leben in der Gemeinschaft gewünscht habe, ist mir Inklusion ein Herzensanliegen. 

In unserem Verein bin ich von Anfang an dabei, denn wir können nur gemeinsam eine inklusive Gesellschaft erreichen.

Im Moment bin ich zweite stellvertretende Vorsitzende und berate Eltern, wenn es um die inklusive Beschulung geht.

 Außerdem vertrete ich unseren Verein auf Landesebene in der LAG Gemeinsam Leben – Gemeinsam Lernen RLP e.V., wo wir uns auch im Landesteilhabebeirat für unsere Ziele einsetzen.

stephan_schäfer

Stephan Schäfer, Vorsitzender

Gerade weil ich in meinem beruflichen Umfeld so gut wie gar nichts von Inklusion erfahre, und ich der Meinung bin, dass Menschen mit Beeinträchtigungen viel stärker in der Gesellschaft eingebunden sein sollen, engagiere ich mich hier in unserem Verein. 

Denn eine Beeinträchtigung kann jeden treffen und wer möchte dann ausgegrenzt werden?

Jörg Stephan, Kassenwart

Ich bin Vater von 3 Kindern, davon eines mit Down-Syndrom.

Durch meine Erfahrungen in Familie, Gesellschaft und Schule bin ich davon überzeugt, dass Inklusion möglich und ein Gewinn für alle ist.

Als Lehrer bin ich allerdings auch mit den unzureichenden Bedingungen in den Schulen vertraut und weiß, wie schwierig die gute Umsetzung dort ist. Um die Bedingungen für Inklusion zu verbessern, engagiere ich mich nun schon über 10 Jahre lang in unserem Verein.

 

Annette Schoop, Kassenprüferin

Seit 2010 arbeite ich als Inklusionskraft an Grund- und weiterführenden Schulen. Mein Wunsch und mein Bestreben sind, dass Inklusion nicht mit der Schule endet, sondern konsequent auch im Berufsleben weitergeführt wird.

Beeinträchtigte Menschen sollen auf dem 1. Arbeitsmarkt eine Chance erhalten und nicht von vornherein ihre Zukunft in einer Werkstatt für beeinträchtigte Menschen begrenzt sehen.

Dirk Dörsam, Schriftführer

Mit der Geburt meiner Tochter Josephine im Jahr 2007 hat auch das Thema Inklusion bei mir Einzug gefunden. Als Vater von zwischenzeitlich 5 Kindern ist es mir natürlich ein besonderes Anliegen, dass meine Tochter einen möglichst unbeschwerten Platz in unserer Gesellschaft findet.

Dass Inklusion funktionieren kann, wenn man es nur möchte, davon bin ich fest überzeugt.

Auf dem Weg allen Menschen die Notwendigkeit der Teilhabe behinderter Menschen in allen Lebenslagen unserer Gesellschaft näher zu bringen, engagiere ich mich gerne als Mitglied des Vereins Gemeinsam Leben. In dieser Funktion war ich an der Entwicklung des Aktionsplans Inklusion für Worms beteiligt und bin nun im Ausfluss dessen in der 2. Amtsperiode Mitglied im Wormser Behindertenbeirat. Auch politisch scheue ich keine Diskussion um das Leben von Menschen mit gleich welcher Behinderungen auch immer angenehmer zu machen. Das sind steinige Wege vor Allem in den Köpfen der Menschen. Aber wie wir wissen, lassen sich Steine gut beiseite räumen, wenn wir es nur wollen.

Aus meiner Sicht fängt Inklusion immer an vorderster Stelle in den Köpfen und dem Herzen an. Wenn dann noch die finanziellen und personellen Mittel zur Verfügung stehen, ist das eine runde Sache.

Auch wenn es sich immer wieder wie Don Quichotes Kampf gegen Windmühlen anfühlt, werde ich mit einem engagierten Team weiter beharrlich für die Rechte unserer behinderten Mitmenschen bereitstehen.

Es lohnt sich.

Was machen wir

— Wir unterstützen

Unser Verein unterstützt Schulen, Sportvereine und Kitas, die sich dafür stark machen, dass Kinder mit und ohne Behinderung zusammen leben und lernen können. Durch finanzielle Unterstützung kann Material oder Gerät angeschafft werden, das dabei helfen kann. Manchmal helfen schon kleine Maßnahmen. So konnten wir durch die Aktion Mensch dem Wormser Eine-Welt-Laden am Obermarkt eine mobile Rampe für Rollstuhlfahrer finanzieren.

Einmal im Jahr suchen wir einen würdigen Preisträger für unseren Inklusionsbären. Dieser Preis, der durch die Unterstützung der Firma HEP mit 300€ dotiert ist, würdigt das Engagement für Inklusion in Worms und Umgebung. Bisherige Preisträger waren Kubis e.V., die TGW, die Kampfsportschule King Celik, der AWOlino-Kinderhort, das Rudi-Stephan-Gymnasium, der Frauennotruf, der Wormser Tiergarten, die evangelische Gemeinde der Bergkirche…

 

Wir rufen jedes Jahr alle Bürger dazu auf, Vorschläge zu schicken und freuen uns über Zuschriften per Mail.

— Wir informieren

Die UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet alle Unterzeichnerstaaten, Inklusion auf allen Ebenen, in der Bildung, der Arbeitswelt und im öffentlichen Leben zu verwirklichen. Dass wir dabei in Deutschland, in Rheinland-Pfalz und in Worms noch lange nicht am Ziel sind, ist nicht allen Verantwortlichen bewusst und wir zeigen in vielen Gesprächen immer wieder auf, wo es unserer Ansicht nach noch hakt. Dabei suchen wir den Kontakt zur Verwaltung, engagieren uns in entsprechenden Gremien und sprechen mit Vertretern der demokratischen Parteien.

— Wir beraten

Ein Kind mit Behinderung in der Kita, in der Regelschule oder im Sportverein? Immer noch ist das nicht der Normalfall und Eltern sind unsicher, was sie machen sollen. Was leistet eine Integrationskraft und welche Unterstützung gibt es? Betroffenen kann es helfen, wenn sie sich mit Menschen austauschen, die bereits Erfahrungen gemacht haben und darüber berichten. Wir stehen mit unseren Erfahrungen zur Verfügung, führen aber keine Rechtsberatung durch.

Nehmen Sie bei Bedarf gerne Kontakt per Mail zu uns auf.

— Wir sind aktiv

Am 5.Mai, dem „Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen“, wollen wir die Wormser Öffentlichkeit auf unsere Anliegen aufmerksam machen. Wir zeigen Filme in der Kinowelt Worms, die sich unterhaltsam oder dokumentarisch mit dem Thema Inklusion beschäftigen.

Seit einigen Jahren laden wir einen herausragenden Künstler, den blinden Pianisten Martin Engel zu Konzerten ein und wir gehen mit unserer Jugendgruppe auf den Wormser Wochenmarkt, wo wir selbst hergestellte Produkte verkaufen.

Aktivitäten

2023

2022

2021

2020

2019

2018

2017

2016

Konzert Martin & Burkhard Engel 2020

Konzert Martin Engel 2021

Konzert Martin Engel 2022

Inklusionsbär Verleihung

2015 - Beratungsstelle und Frauen Notruf Worms

2016 - Kinderhort Awolino

2017 - Kampfschule Celik

2018 - Kubis Worms e.V.

2019 - Rudi-Stephan-Gymnasium Worms

2022 - Lotte & Klara – regional und unverpackt

2023 - Rudi-Stephan-Gymnasium Worms

Kontakt

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören

Bitte schreiben Sie uns an, wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben.

Addresse

Gemeinsam leben Worms-Wonnegau e.V.
Lohstraße 8
67549 Worms

Kontakt
Keep In Touch

Spenden

...Über Spenden freuen wir uns...
Sie erhalten immer eine Spendenquittung
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt

Begünstigter: Gemeinsam Leben Worms-Wonnegau e.V.

IBAN: DE79550912000015732504

BIC: GENODE61AZY

freisstellunsauftrag